Schulkindern kommen auch wegen beeinträchtigtem Schriftbild in die Ergotherapie. Das Schriftbild ist für Schul- und Hausaufgaben und für viele Tests wichtig. Ein gut lesbares Schriftbild ist eine wichtige Schulfertigkeit und Probleme in diesem Bereich können die Schulleistungen negativ beeinflussen.

Die meisten Ergotherapieinterventionen um das Schriftbild zu verbessern, bauen auf der Hyphothese auf, dass eine beeinträchtigte Sensomotorik Schriftbildstörungen auslöst. Sensomotorische Bereiche, die das Schriftbild betreffen, sind z.B. visuelle Perzeption, Kinästhesie, In-Hand Manipulation und visuo-motorische Integration. Biomechanische Bereiche, wie Körperhaltung und Stifthaltung, beeinflussen ebenfalls das Schriftbild.

Die Frage ist, welche Therapieinterventionen das Schriftbild verbessern. Laut einer Studie (1) waren therapeutische Schriftübungen wirksamer als Intervetionen mit rein sensomotorischen Übungen. Kinder, die ausschließlich sensomotorische Therapie erhielten, verbesserten sich zwar in manchen sensomotorischen Bereichen, aber nicht im Schriftbild.

In therapeutischen Schriftübungen haben die Kindern ihr Schriftbild durch die folgenden Übungen verbessert. In jeder Therapieeinheit wurden drei verschiedene Schreibübungen verwendet. Die erste Übung bestand aus Arbeitsblättern mit Handschriftübungen. Die zweite Übung war ”Schreiben im Alltag”. Die Kinder schrieben z.B. Einladungen zu Partys oder erstellten eine Einkaufsliste. Die dritte Übung war ”Schreiben zum Spaß”, in der die Kinder unterschiedliche Stifte und Papier verwenden durften und das Schreibthema selbst aussuchten.

Die sensomotorische Bereiche sind jedoch Bausteine um das Schreiben zu lernen und um ein gutes Schriftbild zu entwickeln. Deswegen ist eine Kombination von sensomotorischen Spielen und Schreibübungen wirksam. Ein wichtiger Bestandteil der Therapie ist das Kind zum Schreiben zu motivieren, und manche Kinder können durch sensomotorische Spiele besser motiviert werden.

(1) The Effects of Sensorimotor-Based Intervention Versus Therapeutic Practice on Improving Handwriting Performance in 6- to 11-Year-Old Children

Das komplette Studie findet man unter diesem Link.

Mit freundlichen Grüßen | Suvi Seitola | Dr. Frank & Partner München