Die meisten Kinder lieben es, Fernsehen zu schauen. Und manchen tun es zu jeder freien Sekunde. Aber ist nicht zu viel Fernsehkonsum schädlich für die Kinder?  JA!

Eltern sollten sich schon frühzeitig mit dem Thema Medienkonsum auseinander setzen und klare Regeln festlegen. Denn zu viel und gar kein Fernsehen ist schädlich. Schauen die Kinder zu viel TV kann das Auswirkungen auf das Seh- und Hörvermögen haben. Zudem besteht die Gefahr von Bewegungsmangel, was bei immer mehr Kindern in Erscheinung tritt. Der Fernseher sollte kein Ersatz für fehlende Betreuung oder gar ein „Kindermädchen“ sein. Denn viele Kinder, die kontinuierlich zu viel schauen, verschlechtern sich auch zunehmend in der Schule. Sie wirken unkonzentrierter und unruhiger. Gleichzeitig sorgt der Bewegungsmangel für einen gestörten Stoffwechsel, was bei vielen Kindern zu Übergewicht und Muskelhypotonien führen kann. Dies kann sich auch wieder auf die schulischen Leistungen, z.B. im Sport aber auch in der Konzentrationsleistung bemerkbar machen.

Vielmehr sollten die Eltern darauf achten, das der Medienkonsum altersentsprechend und eher als Belohnung eingesetzt wird. Wenn der Film z.B. an einem Familienabend zusammen geschaut wird und dies für das Kind etwas besonderes ist, so lernt es schon frühzeitig mit diesem Medium umzugehen. Kinder mit 4 Jahren schaffen gerade mal einen 60 min Film. Anschließend lässt die Konzentration nach und es wirkt schädlich auf das Kind. Ganz den Fernseher abzuschalten ist allerdings nicht ratsam, da das Kind im Schulalter auch die Möglichkeit braucht, über verschiedene Helden aus diversen Sendungen, soziale Kontakte zu seiner peer group zu knüpfen. In diesem Alter können Sie mit ihrem Kind Zeiten festlegen, an denen z.B. die Lieblingssendung kommt.

Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Oder lesen Sie hier mehr…

Mit freundlichen Grüßen | Claudia Franz | Dr. Frank & Partner Zürich