Tag Archives: Beratung

Zwischenmenschliche Kommunikation ist der Informationsaustausch zwischen Sender und Empfänger. Auf eine Kommunikation folgt eine Interaktion. Es wird unterschieden zwischen verbaler und nonverbaler Kommunikation. Wir kommunizieren nonverbal durch Mimik, Gestik, Körper- und Kopfhaltung sowie Muskeltonus. Die verbale Kommunikation – also das Sprechen – wird geprägt durch Wortschatz, Sprechgeschwindigkeit, Ausdruck, Lautstärke und Dialekt beziehungsweise Akzent. Innerhalb der […]

Elterncoaching tritt immer mehr in den Vordergrund in allen Berufsgruppen, die mit Kindern arbeiten. Wo früher noch „nur“ das Kind gefördert wurde, wird nun immer mehr der ganzheitliche holistische Ansatz angestrebt. Dies bezieht die Angehörigenarbeit und besonders bei Kindern das Elterncoaching oder -training mit ein. Doch für welche Kinder ist dies sinnvoll, warum macht man […]

Die Klientenzentrierte Psychotherapie nach Carl Rogers wurde etwa 1940 in den USA begründet. Inzwischen wird seine Methode unter anderem in den Bereichen Beratung, Seelsorge, Sozialarbeit, Therapie und Management angewandt. Die klientenzentrierte Gesprächsführung geht davon aus, dass jeder Mensch ein Wachstumspotential hat, das unter anderem in der Beziehung zu einem anderen Menschen freigesetzt werden kann. Carl […]

Die Holländerin Maria Aarts entwickelte diese Methode in den 80er Jahren aufgrund von Beobachtungen in ihrer Arbeit mit autistischen Kindern. Sie stellte fest, dass Angehörige in Beratungsgesprächen häufig zu abstrakte und komplizierte (Fach-)Informationen erhalten und diese dadurch im Alltag nicht umsetzen können. Deshalb legt Maria Aarts großen Wert darauf, die Marte Meo-Methode möglichst unkompliziert und praxisnah zu vermitteln.

In der Therapie arbeiten Therapeuten oft mit Kindern im Einzelsetting zusammen. Doch in dem Behandlungsprozess der Therapie sollte die Arbeit mit den Eltern einen genauso hohen Stellenwert einnehmen. Denn viele Eltern haben Fragen, Wünsche und auch Sorgen, worüber zu sprechen ist. Bei der Elternarbeit sollte die Gesprächsführung weniger vom Therapeuten ausgehen, als vielmehr zu einem […]

Die WHEDA-Studie ist ein vom Bundesgesundheitsministerium gefördertes Forschungsprojekt, das vom Zentrum für Geriatrie und Gerontologie Freiburg sowie sechs weiteren Demenzambulanzen im Zeitraum von Mai 2008 bis August 2010 durchgeführt wurde. Die Studie untersuchte die Wirksamkeit häuslicher Ergotherapie an 140 Paaren von demenzerkrankten Menschen und ihren Angehörigen. Ziele sind die Verbesserung der Alltagstätigkeiten, des Umgangs der […]

Der 6-jährige Felix wirft wütend seinen Farbstift weg, weil es ihm nicht gelingt nach seinen Vorstellungen ein Männchen zu zeichnen. Kurze Zeit später teilt er weinerlich am Ende der Ergotherapie mit, dass er noch ein Spiel machen möchte. Inzwischen ist die Mama da, Felix zeigt deutliche Gefühle der Enttäuschung und Frustration, wird laut und wütend […]

Viele Eltern erleben die Geburt des ersten Kindes als einen Moment der größten Freude, Glückseligkeit und starker Verbundenheit. Die erste Zeit als gemeinsame Familie ist besonders prägend, insbesondere wenn man sich gemeinsam über jeden Entwicklungsschritt des Heranwachsenden freut und auch jegliche Schwierigkeiten zusammen durchsteht. Bei vielen Familien tritt nach geraumer Zeit der Wunsch nach einem […]

Heute kam ein Mädchen, nennen wir es Marie,  zu uns in die Ergotherapie und erzählte, dass sie Schuld sei, wenn der Vater auf sie sauer ist. Marie habe alles kaputt gemacht und wenn es sie nicht geben würde, wäre in Ihrer Familie einiges besser. Beim näheren Nachfragen erzählte sie, dass der Vater Geburtstag habe und […]

Oftmals ist bei Kindern mit angeborenem oder erworbenen Herzfehlern Ergotherapie nicht die erste Wahl der Therapie. Doch auch in diesem Feld kann die Ergotherapie viele Erfolge aufweisen und den Kindern die Möglichkeit eines fast „normalen“ Alltages bieten. Auch bei Kindern mit Herzfehlern können sich Erziehungsfehler, wie Verwöhnung oder Inkonsequenz der Eltern entstehen. Durch einen Herzfehler […]