Tag Archives: Denken

Was ist Demenz? Die Definition von Demenz lautet nach ICD10: F00-F03 „Demenz ist ein Syndrom als Folge einer meist chronischen oder fortschreitenden Krankheit des Gehirns mit Störung vieler höherer kortikaler Funktionen, einschließlich Gedächtnis, Denken, Orientierung, Auffassung, Rechnen, Lernfähigkeit, Sprache und Urteilsvermögen. Das Bewusstsein ist nicht getrübt. Die kognitiven Beeinträchtigungen werden gewöhnlich von Veränderungen der emotionalen […]

Innerhalb der ergotherapeutischen Interventionen zeigen sich je nach Störungsbildern verschiedener Klienten egal welchen Alters häufig Defizite im Konfliktlösungsverhalten. Die ersten Konflikte treten bereits im frühen Kindesalter auf und begleiten Jeden ein ganzes Leben lang. Das Wort „Konflikt“ leitet sich aus dem lateinischen Nomen „conflictus“ ab. Dessen Bedeutung ist das Aneinanderschlagen, der Zusammenstoß oder auch der […]

Zuerst einmal ein Überblick über die Schizophrenie. Was ist das überhaupt? Eine Schizophrenie ist eine psychische Erkrankung. Sie beeinflusst den gesamten Menschen mit seiner Persönlichkeit auf unterschiedlichste Arten und Ebenen. Menschen mit einer Schizophrenie neigen dazu, den Bezug zur Realität zu verlieren. Das Verhältnis ist gestört und dadurch sind diese Menschen in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt. […]

Das ABC-Modell nach Ellis dient dem Therapeuten und dem Klienten zur Beschreibung, Aufspürung und Diagnose von Situationen, Emotionen, Kognitionen und Verhaltensweisen. A steht hierbei für die Ausgangssituation, B steht für die Bewertung und C für die Konsequenzen einerseits im Gefühlsbereich und andererseits im entstehenden Verhalten. Es gilt dabei der Grundsatz: „Nicht die Ausgangssituation A führt […]

In meinem letzten Artikel habe ich Ihnen einen Überblick über verschiedene Arten der Gedächtnisfunktionen gegeben. Nun möchte ich Ihnen im ergotherapeutischen Zusammenhang die neuropsychologisch orientierte Behandlung vorstellen. Die neuropsychologisch orientierte Behandlung, auch Hirnleistungstraining genannt, ist eine Heilmittel der Ergotherapie im Indikationskatalog. Als Indikation für diese Heilmittel stehen viele Störungsbilder, in dessen Zusammenhang Schädigungen im zentralen Nervensystem […]

Gerade wenn man mit älteren Menschen zu tun hat, kennt man diese Sätze wie „das hab ich doch mal gewusst“, oder „ich weiß es, aber ich komme gerade nicht darauf“. Gedächtnis- und Lernstörungen treten gerade immer häufiger auf. Zu den Lern- und Gedächtnisleistungen zählt man das Behalten, kurz- oder längerfristig, die Aufnahme und auch das […]

Lernen am Modell heißt: Ich eigne mir Verhaltensweisen an, die ich bei einer anderen Person beobachten kann. Dies kann z.B. innerhalb einer Aufgabe sein zur Förderung der Wahrnehmung, der Genauigkeit, der Merkfähigkeit oder des logischen Denkens.  Im Setting der Ergotherapie mit einem Kind sieht dies folgendermaßen aus: Der Therapeut macht dem Kind vor, wie man […]