Dr. phil. Thomas A. Frank

 

Thomas Alexander Frank Promovierter Psychologe, Dipl. Sonderpädagoge (Verhalten und Behinderung), Dipl. und staatl. anerkannter Ergotherapeut.

Thomas A. Frank wurde 1968 in Watterdingen / Konstanz, Kreis Bodensee, geboren und ist in München, im Klein Walsertal (Österreich) und in Garmisch-Partenkirchen als Waisenkind aufgewachsen.

Nach einer Ausbildung als Feinmechaniker und Maschinenbautechniker war Thomas mehrere Jahre im fliegerischen Dienst der Bundeswehr als Soldat und Techniker für Hubschrauber (CH-53) sowie als Betriebsführungsstabsunteroffizier (Division luftbewegliche Operationen (DLO) / Heeresfliegerregiment 25 „Oberschwaben“) tätig.

Nach der Ausbildung zum Ergotherapeuten war er im neu entstandenen Unfallkrankenhaus Berlin Marzahn (UKB) am Aufbau der Abteilung für Ergotherapie beteiligt (Fachabteilungen Neurorehabilitation und Neuropsychologie). Es folgte eine zweieinhalbjährige Tätigkeit in einer ergotherapeutischen Praxis mit den Schwerpunkten Psychiatrie, Neurologie und Pädiatrie.

Über zehn Jahren (1997 – 2007)  war Thomas mit dem Jesuitenorden ehrenamtlich in einem Hilfsprojekt in Cali / Kolumbien tätig. Hier leitete er unter anderem den Aufbau einer Frühförderstelle für behinderte Kinder  (mehr Information siehe Video „Ärzte für die dritte Welt“. Leitung Pater Alfred Welker SJ).

Seit über 25 Jahren leitet er als niedergelassener Therapeut drei ergotherapeutische psychologische Praxen in Berlin – Schöneberg, München – Schwabing und Zürich – Limmatquai. In dieser Zeit forschte und promovierte er zudem intensiv am Lehrstuhl für Rehabilitationspsychologie und Rehabilitationssoziologie an der Humboldt Universität zu Berlin im Schwerpunkt Psychologie und Sonderpädagogik für Verhaltenspädagogik.

Er setzt in seiner Arbeit vornehmlich auf das von ihm entwickelte 180° Modell mit starken Anteilen der Lösungsorientierten Kurzzeittherapie, Video gestütztem Verhaltenstraining, sowie der Schematherapie, zur Arbeit mit Menschen im Bereich Business Coaching, Lernen und Verhaltenstraining, jedoch im 180° Ansatz auch Elterntraining sowie der Elternberatung ein.