Nicht alles was Ihnen auf den ersten Blick als klar erscheint, mag immer  der Realität entsprechen. Aus diesem Grund ist die einzige Möglichkeit, Wahrnehmung zu klären die Kommunikation. In diesem Sinne, viel Spass mit den Bildern sprechen Sie uns an, wir freuen uns…

Der Elefant hat wieviel Beine ?

Drehen sich die Raeder

Drehen sich die Kreise ?

Grauer Schleier oder nicht ?

Schleier um den Punkt oder nicht ?

Ist ihre Wahrnehmung immer richtig ?

Ist ihre Wahrnehmung immer richtig ?

Nehmen sie einfach ein Lineal zur Hilfe….

Wahrnehmung und Komunikation

wo sind die schwarzen Punkte ?

Hat Ihnen dieser Dr. Frank Ergotherapie Impuls geholfen. Nutzen sie zur weiteren Beratung unsere Hotline und rufen Sie uns an…

8 Responses to Wahrnehmung, Realität und Kommunikation
  1. verblüffend und meiner meinung nach total faszinierend…

  2. Ich finde diese Täuschungen sehr spannend. Ganz bekannt ist mir das Bild mit der alten und jungen Frau, wie auch die Vase in Mittern zweier Gesichtsprofilen. Durch solche Bilder merkt man erst, dass das eigene Gehirn automatisch arbeitet und man es selbst versuchen muss dies zu steuern. Es ist sehr verblüffend.

  3. Bei den in anderen Farben geschriebenen Farben muss man sich wirklich konzentrieren, die Farbe zu nennen, in der das Wort geschrieben ist! Man bekommt es hin, aber ich merke, dass es mir leichter fällt, die Farbe zu nennen die dort ausgeschrieben steht. Das heißt ja, dass die linke Gehirnhälfte sich in den Vordergrund stellt, oder?! Ist das bei der Mehrheit so, oder ist das ganz unterschiedlich? Liebe Grüße

  4. Am meisten haben mich der Elefant und die bewegenden Kreise fasziniert! Man weiß ganz genau, wie viele Beine der Elefant hat und trotzdem muss man sich unglaublich anstrengen und ist sich auch nicht ganz sicher, ob das nun auch stimmt, was man da sieht. Ich frage mich, ab welchem Alter man diese Dinge anfängt zu begreifen.. Sicherlich haben kleine Kinder Probleme diese Bilder zu erkennen.

  5. ist schon verblüffend, um so länger man drauf schaut, auf ein bild, um verwirrter ist man!
    man kennt eigentlich die antworten, bzw. weiß, wie es sein sollte und trotzdem lässt man sich von den bildern austricksen.

  6. Zum Thema Farbwahrnehmung habe ich nachfolgend auch einen interessanten Beirag gefunden der kurz und verständlich verdeutlicht wie Farben entstehen:

    „Farben?
    Gibt es nicht.
    Blut ist nicht rot, Pflanzen sind nicht grün. Und das Meer ist schon gar nicht blau. Die ganze bunte Welt um uns herum entsteht nur in unserem Kopf. Die Dinge selbst haben keine Farben.
    Farbwahrnehmung ist ein Phänomen, das vom Licht abhängt. Licht besteht aus Wellen verschiedener Länge – das heisst, es gibt Strahlen mit langen und kurzen Wellen. Diese Wellen sind nicht farbig, wenn sie aber auf unsere Netzhaut fallen, reizen sie unser Sehsystem zu einem bestimmten Farbeindruck. Die langen Wellen ergeben die Wahrnehmung Blau, die kurzen die Wahrnehmung Rot.“

    • Diesen Kommentar finde ich sehr interessant, weill er in die philosophische Metaebene geht. Die radikalen Konstruktivisten, zu denen unter anderem Watzlawick und von Glasersfeld zaehlten, gingen in ihrer Theorie, der auch ich Folge, davon aus, dass nichts was wir scheinbar Wahrnehmen, bewiesen ist. Dementsprechend konstruieren wir uns als Menschen unsere Welt. Dazu benutzen wir vielfaelltige Methoden….. Religion, Definitionen wie etwa „verhaltensauffaelliges Kind“ usw. Am Ende sind es jedoch immer Menschen, welche diese Defiitionen festlegen…. Hier ein gutes Video und Literatur zum weiterlesen….. http://frank-business-coaching.de/toolbox/videos/ herzliche gruesse dr thomas a. frank

  7. So wird unser Gehirn ausgetrickst. Sehr gute Illustrationen!


[top]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.