Neueste Studien haben ergeben, dass Menschen in Spitzenpositionen zu wenig und zu kurz schlafen und sich dies dauerhaft auf die Arbeitsleistung auswirkt. Doch ist es ja schon seit Jahren bekannt, dass zu wenig Schlaf Herz-Kreislauf-Beschwerden hervorrufen und dauerhafter Schlafmangel den Menschen gereizter und aggressiver machen kann. Bei Umfragen bekennt sich jeder 5. zu zu wenig Schlaf. Gerade Politiker, die jeden Tag mit wichtigen Entscheidungen konfrontiert werden, schlafen im Durschnitt zu wenig. Dabei ist genau in den Positionen wichtig wach, fit und konzentriert zu sein.

Bei Kindern ist dies aber genauso wichtig wie bei Erwachsenen. Denn gerade jetzt im Sommer gönnt man es den Kleinen abends länger aufzubleiben und während der Schulzeit später ins Bett zu gehen. Kurzzeitig tut man den Kindern zwar ein Gefallen, dass Sie länger dabei bleiben dürfen, aber spätestens am nächsten Tag lassen die Leistungen in der Schule nach oder der Kleine ist launischer als sonst. Kinder brauchen neben einer gesunden Ernährung auch ihren Schlaf, der zwischen 7-9 Stunden liegt. Erst dann kann sich der Körper und Geist vollständig erholen und frisch in den Tag starten.

Mit freundlichen Grüßen | Claudia Franz | Dr. Frank & Partner Zürich