Tag Archives: Übung

In der Therapie arbeiten Therapeuten oft mit Kindern im Einzelsetting zusammen. Doch in dem Behandlungsprozess der Therapie sollte die Arbeit mit den Eltern einen genauso hohen Stellenwert einnehmen. Denn viele Eltern haben Fragen, Wünsche und auch Sorgen, worüber zu sprechen ist. Bei der Elternarbeit sollte die Gesprächsführung weniger vom Therapeuten ausgehen, als vielmehr zu einem […]

Eine Dysphagie ist eine Schluckstörung. Sie tritt auf, wenn eine der am Schluckakt beteiligten Strukturen in ihrer Funktion bzw. deren Zusammenwirken beeinträchtigt ist. Ursachen können Erkrankungen und Leiden im Bereich der Mundhöhle und deren Begrenzungen, des Rachens, des Mageneingangs und der Speiseröhre sein. Hauptsächlich allerdings neurologische Schwierigkeiten und psychische Störungen. Eine Dysphagie muss nicht immer […]

Eine Subluxation bezeichnet eine unvollständige Ausrenkung eines Gelenks, wobei der Gelenkkopf sich noch teilweise in der Gelenkspfanne befindet. Auf die obere Extremität bezogen bedeutet dies eine Fehlstellung des Humeruskopfes zur Gelenkspfanne. Solch eine Subluxation kann bei fast 80% aller Hemiplegiepatienten in der Frühphase festgestellt werden. Schmerzen sind mit diesem Phänomen meist nicht verbunden. Viele der […]

Das Marburger Konzentrationstraining stellt eine bewährte Trainingsmethode zur Förderung der Konzentration in der pädiatrischen Ergotherapie dar. Es wurde Anfang der Neunziger Jahre von dem Schulpsychologen Dieter Krowatschek für Schulkinder entwickelt, die an Aufmerksamkeitsstörungen litten. Im Laufe der Zeit wurden zusätzlich ein Trainingsprogramm für Vorschulkinder und eines für Jugendliche. Welche Kinder trainieren? Besonders die Kinder profitieren […]

In meinem letzten Artikel habe ich Ihnen einen Überblick über verschiedene Arten der Gedächtnisfunktionen gegeben. Nun möchte ich Ihnen im ergotherapeutischen Zusammenhang die neuropsychologisch orientierte Behandlung vorstellen. Die neuropsychologisch orientierte Behandlung, auch Hirnleistungstraining genannt, ist eine Heilmittel der Ergotherapie im Indikationskatalog. Als Indikation für diese Heilmittel stehen viele Störungsbilder, in dessen Zusammenhang Schädigungen im zentralen Nervensystem […]

Arthrose, sie wird im Sprachgebrauch oft als „Gelenkverschleiß“ beschrieben. Doch was ist dieser „Verschleiß“ genau? Arthrose beschreibt eine Schädigung der Knorpelschicht, die über das übliche Maß hinaus stattfindet. Dabei gibt es eine Unterteilung in die so genannte primäre und die sekundäre Arthrose. Unter der primären Arthrose versteht man eine Art, wobei eine biologische Minderwertigkeit des […]

Im geriatrischen Bereich tauchen in den letzten Jahren immer mehr Aktivierungstherapeuten auf. Ihr Hauptaufgabengebiet im Seniorenheim besteht darin, sich mit den Bewohnern zu beschäftigen, kleine Kochgruppen zu gestalten oder im Einzelsetting einfache Bewegungsübungen durchzuführen. Auch Ausflüge planen Aktivierungstherapeuten mit den Bewohner zusammen, um somit den letzten Lebensabschnitt so schön und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. […]

Das Gesicht eines Menschen ist eines der wichtigsten Kommunikationsmittel überhaupt. Über das Gesicht können wir Gefühle auf nonverbaler Ebene ausdrücken, aber auch uns verbal verständigen. Lebenserhaltende Maßnahmen wie Essen und Trinken beginnen im Gesicht über den Mund. Doch was ist, wenn dies aufgrund einer Erkrankung, z.B. Schlaganfall gestört ist? In der Ergotherapie, aber auch der […]

Das Training emotionaler Kompetenzen (TEK) ist ein Intensivtrainingsprogramm zur Verbesserung der Stress-, Selbstwert- und Emotionsregulation. Es wurde an der Universität Bern unter Prof. Dr. phil. Matthias Berking entwickelt. Die Basis hat das TEK auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Diese sehen die Wurzel der psychischen Störungen in der Störung der Emotionsregulation. Unter emotionaler Kompetenz versteht man die […]