Tag Archives: Gedächtnis

Was ist Demenz? Die Definition von Demenz lautet nach ICD10: F00-F03 „Demenz ist ein Syndrom als Folge einer meist chronischen oder fortschreitenden Krankheit des Gehirns mit Störung vieler höherer kortikaler Funktionen, einschließlich Gedächtnis, Denken, Orientierung, Auffassung, Rechnen, Lernfähigkeit, Sprache und Urteilsvermögen. Das Bewusstsein ist nicht getrübt. Die kognitiven Beeinträchtigungen werden gewöhnlich von Veränderungen der emotionalen […]

Am 14. Juni 2014 wäre der deutsche Psychiater Alois Alzheimer 150 Jahre alt geworden. Er beschrieb 1906 die Demenzerkrankung „Alzheimer“, welche nach ihm benannt wurde. In Deutschland sind ca. 1,3 Millionen Menschen von dieser Krankheit betroffen und es wird in den kommenden Jahrzehnten aufgrund der Überalterung unserer Gesellschaft mit einer Verdopplung der Erkrankungen gerechnet. Zwar […]

Die Validationsmethode wurde zwischen 1963 und 1980 von der Sozialarbeiterin Naomi Feil entwickelt und ist eine hilfreiche Methode im Umgang mit alten an Demenz erkrankten Menschen (ab 75 Jahren). Sie dient dem Ziel, die Kommunikation zu verbessern bzw. bis zum Tod zu ermöglichen. Dabei soll verhindert werden, dass der Mensch sich komplett in sich zurückzieht. […]

In meinem letzten Artikel habe ich Ihnen einen Überblick über verschiedene Arten der Gedächtnisfunktionen gegeben. Nun möchte ich Ihnen im ergotherapeutischen Zusammenhang die neuropsychologisch orientierte Behandlung vorstellen. Die neuropsychologisch orientierte Behandlung, auch Hirnleistungstraining genannt, ist eine Heilmittel der Ergotherapie im Indikationskatalog. Als Indikation für diese Heilmittel stehen viele Störungsbilder, in dessen Zusammenhang Schädigungen im zentralen Nervensystem […]

M. Mahler wurde 1897 in Österreich geboren. Nach ihrem Medizinstudium und abschließender Promotion in Kinderheilkunde wurde sie 1933 Mitglied der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung. 1938 emigrierte sie in die USA. Dort hatte sie unter anderem einen Lehrauftrag für Psychiatrie an der Columbia Universität. Sie gründete dort einen therapeutischen Kindergarten. Zuletzt arbeitete sie als Psychoanalytikerin und Forschungsdirektorin […]

Gerade wenn man mit älteren Menschen zu tun hat, kennt man diese Sätze wie „das hab ich doch mal gewusst“, oder „ich weiß es, aber ich komme gerade nicht darauf“. Gedächtnis- und Lernstörungen treten gerade immer häufiger auf. Zu den Lern- und Gedächtnisleistungen zählt man das Behalten, kurz- oder längerfristig, die Aufnahme und auch das […]

Als epileptische Anfälle bezeichnet man Störungen im Gehirn aufgrund von kurz andauernder vermehrter Entladungen der Nervenzellen. In der Medizin gibt es mehr als 10 verschiedene Formen von epileptischen Anfällen und jeder betroffene Mensch hat meist nur eine Epilepsieform mit unterschiedlichen Anfallsformen. Als typische Anfallsformen fallen den meisten Laien der kurzeitige Verlust des Bewusstseins, auf die […]

Die Brille liegt im Kühlschrank, das Essen auf dem Herd wird vergessen und im Hochsommer werden Winterkleider getragen. Wer beruflich oder privat Kontakt zu älteren Menschen hat, dem wird wahrscheinlich das eine oder andere Beispiel bekannt vorkommen. Wenn diese Dinge beobachtet werden, ist die Demenz bereits in einem fortgeschrittenen Stadium. Die Demenz verläuft in drei […]

Millionen von Menschen in Europa sind von einer Bipolaren Störung betroffen. Über 1% der Bevölkerung kann im Laufe ihres Lebens an einer Bipolaren Störung erkranken. In Deutschland leiden schätzungsweise etwas 2 Millionen Menschen an einer bipolaren Störung. Genaue Angaben können dazu keine gemacht werden, da die Erkrankung oftmals nicht erkannt oder falsch diagnostiziert wird. Die […]