Tag Archives: individuell

Das ABC-Modell nach Ellis dient dem Therapeuten und dem Klienten zur Beschreibung, Aufspürung und Diagnose von Situationen, Emotionen, Kognitionen und Verhaltensweisen. A steht hierbei für die Ausgangssituation, B steht für die Bewertung und C für die Konsequenzen einerseits im Gefühlsbereich und andererseits im entstehenden Verhalten. Es gilt dabei der Grundsatz: „Nicht die Ausgangssituation A führt […]

Neben der kognitiven, motorischen und sensorischen Entwicklung eines Kindes liegt ein weiterer Schwerpunkt im Bereich der Ergotherapie in der psychosozialen Entwicklung. Die psychosoziale Entwicklung im Kindesalter stellt die Grundlage für unser Verhalten und im Erwachsenenalter dar. In seiner aufgestellten Theorie bezüglich der psychosozialen Entwicklungsstufen stellt der deutsch-US amerikanische Psychoanalytiker Erik H. Erikson die Entwicklung in […]

Im Laufe der letzten Jahrzehnte ergab sich eine deutliche Veränderung im Erziehungsverhalten. Dort, wo früher strikte Autorität herrschte und später Laissez-Faire Freiheiten gegeben wurden, ist heute ein partnerschaftlicher Erziehungsstil in den Vordergrund getreten. Genauso wie unterschiedlich die Ansätze bei jedem Stil sind, genauso gehen oft die Meinungen über diese auseinander. Ebenso ist das bei gesetzten […]

Krebserkrankungen können zu deutlichen psychischen Belastungen infolge einer Krebserkrankung führen und sich belastend auf die Lebensqualität der Betroffenen, sowie deren Familien auswirken. Dr. Frank & Partner Ergotherapeuten arbeiten im Rahmen der Psychoonkologischen Intervention mit dem 180 Grad Modell ganzheitlich mit den Patienten.

Trauer ist ein weit dehnbarer Bergriff. Beim ergotherapeutischen Arbeiten ist das Wissen, um Trauerarbeit sehr wichtig, da sie häufig Bestandteil verschiedener Erkrankungen, ob körperlicher oder psychischer Art, ist und wie diese auf Grund des holistischen Ansatzes nicht außer Acht lassen dürfen. Trauer kann bei Verlust , Beziehungsstress, Trennung und Misserfolg etc. entstehen. Mit Trauer geht […]

d-bd-bd-b Wird ein bestimmtes Verhalten gezeigt, wird inzwischen nicht mehr davon ausgegangen, dass es allein durch äußere Prozesse zustande kommt, sondern auch durch innerpsychische Vorgänge beeinflusst ist. Durch diese Vorgänge ist es einem Individuum aber auch möglich, ein negatives Verhalten abzubauen. Solche sogenannten Selbststeuerungsprozesse sind jedoch häufig nicht einfach im Alltag umzusetzen. Viele Klienten nehmen […]

Erziehungsstile spielen in der Behandlung pädiatrischer Klienten eine große Rolle. Dieser entscheidet viel über die Kommunikationsart zwischen Therapeut und Kind, über den Aufbau des therapeutischen Settings und über die einzusetzenden Methoden. Diana Baumrind versuchte 1960 verschiedene Erziehungsstile in ein Raster einzufassen und ergänzte die Darstellung um zwei Dimensionen (“Kontrolle/Lenkung“ = Wärme/Zunehigung und „Responsivität“= Lenkung). Orientiert […]

Das Training emotionaler Kompetenzen (TEK) ist ein Intensivtrainingsprogramm zur Verbesserung der Stress-, Selbstwert- und Emotionsregulation. Es wurde an der Universität Bern unter Prof. Dr. phil. Matthias Berking entwickelt. Die Basis hat das TEK auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Diese sehen die Wurzel der psychischen Störungen in der Störung der Emotionsregulation. Unter emotionaler Kompetenz versteht man die […]

Die Tage werden wieder wärmer und bald eröffnet die Schwimmbad-Saisson. Für viele Eltern stellt sich dann wieder die Frage: Wie bringe ich meinem Kind gefahrlos das Schwimmen bei? Oftmals ist es gar nicht ratsam, dem eigenen Kind das Schwimmen beizubringen, da die Erwartungshaltung der Eltern meist mit dem Können der Kinder korreliert. Die Eltern wünschen […]

Mit zunehmendem Alter kann es vorkommen, dass der Körper und manchmal auch der Geist nicht mehr so gut funktionieren und viele Tätigkeiten länger brauchen. So kann es vorkommen, dass die Sehkraft nachlässt, das Reaktionsvermögen sich verlangsamt oder die Beine nicht mehr so recht wollen. Gerade in solchen Momenten ist das Auto ein hilfreiches Fortbewegungsmittel. Mit […]