Tag Archives: emotional

ADHS ist immer wieder ein Thema das die Eltern, Therapeuten und Medien beschäftigt. Immer wieder entstehen fragen und es gibt aus Sicht der Eltern oft zu wenig konkrete Antworten mit denen gearbeitet werden kann. Aber auch jetzt ist dieses Thema gerade wieder aktuell und betrifft eigentlich alle, die mit ADHS in Verbindung gebracht werden. Nach […]

Die Klientenzentrierte Psychotherapie nach Carl Rogers wurde etwa 1940 in den USA begründet. Inzwischen wird seine Methode unter anderem in den Bereichen Beratung, Seelsorge, Sozialarbeit, Therapie und Management angewandt. Die klientenzentrierte Gesprächsführung geht davon aus, dass jeder Mensch ein Wachstumspotential hat, das unter anderem in der Beziehung zu einem anderen Menschen freigesetzt werden kann. Carl […]

Das Modell der Handlungsfähigkeit nach Blaser, basiert auf dem handlungstheoretischen Modell nach Prof. Mario von Cranach. Dieses zeigt im Zusammenhang mit psychoanalytischen Komponenten der Persönlichkeitsentwicklung und –struktur, wie die Handlungsfähigkeit in der Ergotherapie erfasst, beurteilt und gefördert werden kann. Blaser arbeitet seit über 15 Jahren an diesem Modell. Zentral ist für sie die Frage nach […]

Bei einer Lese- und Rechtschreib-Störung (LRS) handelt es sich um eine umschriebene und eindeutige Beeinträchtigung beim Erwerb der Fertigkeit des Lesens und damit häufig verbundenen Beeinträchtigung des Erwerbs der Fertigkeiten des Schreibens. Beim Lesen fällt es den Kindern schwer in der Lesezeile zu bleiben, sie überspringen oder vertauschen häufig Wörter. Die Kinder „verschlucken“ die Wortendungen […]

Trauer ist ein weit dehnbarer Bergriff. Beim ergotherapeutischen Arbeiten ist das Wissen, um Trauerarbeit sehr wichtig, da sie häufig Bestandteil verschiedener Erkrankungen, ob körperlicher oder psychischer Art, ist und wie diese auf Grund des holistischen Ansatzes nicht außer Acht lassen dürfen. Trauer kann bei Verlust , Beziehungsstress, Trennung und Misserfolg etc. entstehen. Mit Trauer geht […]

Besonders im Bereich der psychiatrischen Erkrankungen sind häufig die sozialen Kompetenzen der Patienten betroffen und eingeschränkt. Daher ist häufig eine Gruppentherapie indiziert. Doch welche Patienten eignen sich für eine Gruppentherapie, welche Voraussetzungen sollten die Patienten mitbringen und wie ist das genaue Vorgehen des Therapeuten? Eine Gruppentherapie sollte erst bei emotional stabileren Patienten eingesetzt werden, für […]

„Edward E. Smith bezeichnet Coping in seinem Buch als ein Prozess, die ein Mensch selbst verursacht hat, zu bewältigen. In der Psychologie unterscheidet man grundsätzlich zwei Arten von Coping. Die erste Art ist das Problemorientierte Coping. Diese Form beschäftigt sich ausschließlich mit der Problemsituation und versucht zukünftig Lösungen zu finden, um solche Situationen zu vermeiden. […]

Der 14 jährige Samuel erzählt mir innerhalb der Ergotherapie von seiner Situation zu Hause: Ständig bekomme ich einen „Zusammenschiss“, ich werde dauernd kontrolliert und zurechtgewiesen. Meinen Eltern kann man es nicht recht machen und normal mit ihnen reden schon gar nicht. Ständig werde ich für Kleinigkeiten gerufen, meine ganze Familie nervt mich!“ Samuel sieht momentan […]

Viele Eltern erleben die Geburt des ersten Kindes als einen Moment der größten Freude, Glückseligkeit und starker Verbundenheit. Die erste Zeit als gemeinsame Familie ist besonders prägend, insbesondere wenn man sich gemeinsam über jeden Entwicklungsschritt des Heranwachsenden freut und auch jegliche Schwierigkeiten zusammen durchsteht. Bei vielen Familien tritt nach geraumer Zeit der Wunsch nach einem […]