Tag Archives: Verhaltensauffaelligkeit

Neben psychischen Erkrankungen wir Burnout, Depression, Psychose und Schizophrenie taucht immer wieder die Bezeichnung Borderline Persönlichkeitsstörung auf. Auch in der Ergotherapie werden vermehrt Borderline-Patienten behandelt. Im Folgenden werde ich ihnen einen Überblick über die Erkrankung bieten und allgemeine sowie ergotherapeutische Interventionsmöglichkeiten vorstellen. Eine Persönlichkeitsstörung ist die abnorme Entwicklung eines oder mehrerer Persönlichkeitsmerkmale, wodurch es schwierig […]

ADHS ist immer wieder ein Thema das die Eltern, Therapeuten und Medien beschäftigt. Immer wieder entstehen fragen und es gibt aus Sicht der Eltern oft zu wenig konkrete Antworten mit denen gearbeitet werden kann. Aber auch jetzt ist dieses Thema gerade wieder aktuell und betrifft eigentlich alle, die mit ADHS in Verbindung gebracht werden. Nach […]

Hotline 09001-404088* – Bei Behandlung von Bulimie und Esstoerungen in der Ergotherapie, ist das Ziel den Patienten flankierend mit der Psychotherapie, oder Verhaltenstherapie, im Rahmen der  Behandlung mit den Mitteln (Medien) der Ergotherapie zu unterstuetzen. Die Auseinandersetzung mit kreativen Medien, ermoeglicht dem Patienten, Sprache mit Ausdruckserleben zu kombinieren und ueber diese Medien kann die Ergotherapie […]

Hierbei handelt es sich natürlich nicht um eine reale Schlagzeile, sondern um reine Satire. Hier nur ein kleiner Auszug aus diesem Artikel: „Das dürfte ihm nicht gefallen: Der 22-jährige Sven B. wurde heute zwangsweise in die Psychiatrie eingewiesen, weil er keinen Account bei dem sozialen Netzwerk Facebook hat. Zuvor hatten Freunde die Gesundheitsbehörden alarmiert, weil […]

Unter dem Ganser Syndrom wird ein Krankheitsbild der Psychiatrie verstanden, welches in der Fachliteratur auch unter  dem Bergriff „Pseudodemenz“ oder  „Nicht-Wissen-Wollens“ beschrieben wird. Zum erstenmal wurde das Krankheitsbild 1897 vom  deutschen Psychiater Sigbert Ganser beschrieben. Der vom Ganser Syndrom Betroffene wird oftmals  fälschlicherweise für „Krankheit vortäuschend“ gehalten und in diesem Sinn sozialmedizinisch behandelt. In diesem Sinn hat sich auch […]

Nägelbeißen nennt sich im medizinischen Sprachgebrauch Onychophagie (nach ICD- 10, F98.8) und tritt gewöhnlich ab dem 4.-5- Lebensjahr auf. Unter Nägelbeißen versteht man über einen längeren Zeitraum, dass abbeißen von Nägeln an Händen und füßen und kann in schlimmen Ausmaßen zu gravierenden Verletzungen des eigenen Körpers führen. Als Ursache hierfür werden zwei verschiedene Gruppen von […]

Hyperkinetische Störungen unterscheiden sich zeitweise in der Ausprägung ihrer Symptomatik nur schwer von AD(H)S oder oppositionellen Verhaltensweisen. Diese Kernsymptomatik bezieht sich auf Konzentrations- und Ausdauer  Probleme, impulsives Verhalten und ausgeprägte Unruhe. Die Auffälligkeiten des Kindes zeigen sich auch nicht nur im häuslichen Umfeld, sondern auch im Kindergarten oder in der Schule. Dort gelten Kinder mit […]

AD(H)S war lange Zeit eine weit verbreitete „Modediagnose“. Vielen Kindern wurde bei kleinen Anzeichen von Temperament und Neugier diese Diagnose angelastet. Doch was bedeutet AD(H)S wirklich? Die Aufmerksamkeitsdefizit- oder Hyperaktivitätsstörung kommt aus dem Psychiatrischen Bereich. Demnach ist AD(H)S eine psychische Störung, die mit Problemen in der Aufmerksamkeit und der Impulsivität einhergehen. Oftmals zeigt sich bei […]

Bei Kindern mit ADHS oder ADS bekommen die Eltern oftmals entweder Ergotherapie oder Ritalin für die Behandlung verschrieben. Dabei ist es besonders bei Kindern mit Aufmerksamkeitsproblemen oder Hyperaktivität wichtig das beide Therapien kombiniert angewendet werden können. Denn die Wirkung des Ritalin ist darauf ausgelegt, dass das Kind motorisch ruhiger wird und seine Konzentrationsspanne ausbauen kann. […]