Lernen, Konzentration, Aufmerksamkeit nicht nur in Zürich eine Herausforderung für Kinder bei welcher die Ergotherapie helfen kann

Lernen, Konzentration, Aufmerksamkeit nicht nur in Zürich eine Herausforderung für Kinder bei welcher die Ergotherapie helfen kann

Die schulischen Anforderungen an Kinder sind hoch und steigen zunehmend. Die Unterstützung und Hilfe bei Herausforderungen wie Lernstörungen, Konzentrationsstörungen, Aufmerksamkeitsstörungen, welche sich in Formen wie ADS, ADHS, oder Hyperktivität zeigen können, sind gross. Zudem kann es bei manchen Kindern im Verlauf solchermassen herausfordernden Situationen, auch zu Verhaltensauffälligkeiten kommen, welche früher  noch als Verhaltensstörungen bezeichnet wurden.  Auch hier lassen sich viele Hilfemassnahmen auf dem Markt beobachten, aber oftmals scheitert es neben der klaren Analyse und Diagnose, bereits an der Erkenntnis, dass sich solche Verhaltensauffälligkeiten bei Jungen anders zeigen als etwa bei Mädchen.

Mädchen neigen oftmals zu einer so genannten „Minus“ Variante im Verhalten,

damit ist gemeint, dass Mädchen statt lauter und störender im Unterricht eher immer ruhiger werden und sich zurück ziehen. Oftmals zeigen sich am Markt Angebote, welche eine Vielzahl unterschiedlicher Angebote hier Hilfe versprechen. Das Spektrum  reicht von Technik Gläubigkeit, bis zu intensiven Dauerverträgen in Nachhilfeschulen, oftmals mit langfristigen Knebelverträgen.

Wichtig scheint es für Eltern zu sein, sich im Rahmen des Vertrauens auf die eigene Urteilsfähigkeit leiten zu lassen. Nicht jedes Hochglanzangebot, oder jede Versprechung leisten Hilfe und liefern den gewünschten Effekt.

Im Rahmen der Unterstützung und nachhaltigen Hilfe bei Kindern, kommt es daher darauf an, dem Kind nachhaltig beim lernen zu helfen. Intrinsische Motivation zu wecken und beim Kind den Wunsch und den Keim zu legen, selbst Dinge zu erarbeiten und an einem Thema zu bleiben, bis dieses zu Ende bearbeitet sind.

Der Vorteil profunder wissenschaftlich orientierter Ergotherapie, ist in diesem Prozess die Tatsache, dass diese eine mangelnde Motivation, oder pädagogische Frustration, von einem klinischen Defekt, etwa einer Wahrnehmungsstörung  und einer unter Umständen daraus entstehenden Ueberbelastung im Vorfeld im Auge haben und hier auch regulierend mit den geeigneten Massnahmen eingreifen können. Flankierend zu unserem ergotherapeutischen Angebot, bieten wir die selbe Leistung auf einem zeitlich intensiveren Umfang über die www.ppkonzepte.de für Selbstzahler an

Mit freundlichen Grüßen | Dr. Thomas A. Frank | Dr. Frank & Partner