Tag Archives: Gesellschaft

Medien sind wichtige Therapiemittel in der Ergotherapie. Hierbei finden Aspekte, wie aktives Lernen, sowie Aktivierung der Eigenmotivation eine wichtige Rolle. Ein Vater in New York, hat nun mit seinem Sohn ein wahrlich beindruckendes Lernexperiment gewagt… Sie flogen (fast) in den Weltraum, aber lesen sie hier selbst… (Der Artikel) Hat Ihnen dieser Dr. Frank Ergotherapie Impuls […]

Derzeit wird in der Politik erneut diskutiert, ob ab einem bestimmten Alter kassenärztliche Leistungen nicht mehr bezahlt werden sollen. Doch welche Auswirkungen hat dies für die älteren Menschen, deren sozialen Umfeld und der Gesellschaft? Ist dies überhaupt ethisch vertretbar? Und treten dann nicht auch erhöhte Kosten auf? Im Folgenden möchte ich Gedanken vorstellen, welche Auswirkungen auf die […]

Hotline 09001-404088* – Der weltbeste Golfspieler Tiger Woods findet nach einer persoenlichen Krise, nicht mehr zu seiner eigentlichen Form. Der Radprofi Jan Ullrich leidet darunter und  der Torwart Robert Enke litt unter einem Burnout Syndrom. Die Dunkelziffer der Menschen die unter einem Burnout leiden, jedoch nicht darueber sprechen, weill entweder der Leidensdruck gering ist, sie […]

Innerhalb der ergotherapeutischen Interventionen zeigen sich je nach Störungsbildern verschiedener Klienten egal welchen Alters häufig Defizite im Konfliktlösungsverhalten. Die ersten Konflikte treten bereits im frühen Kindesalter auf und begleiten Jeden ein ganzes Leben lang. Das Wort „Konflikt“ leitet sich aus dem lateinischen Nomen „conflictus“ ab. Dessen Bedeutung ist das Aneinanderschlagen, der Zusammenstoß oder auch der […]

Die Klientenzentrierte Psychotherapie nach Carl Rogers wurde etwa 1940 in den USA begründet. Inzwischen wird seine Methode unter anderem in den Bereichen Beratung, Seelsorge, Sozialarbeit, Therapie und Management angewandt. Die klientenzentrierte Gesprächsführung geht davon aus, dass jeder Mensch ein Wachstumspotential hat, das unter anderem in der Beziehung zu einem anderen Menschen freigesetzt werden kann. Carl […]

Das Modell der Handlungsfähigkeit nach Blaser, basiert auf dem handlungstheoretischen Modell nach Prof. Mario von Cranach. Dieses zeigt im Zusammenhang mit psychoanalytischen Komponenten der Persönlichkeitsentwicklung und –struktur, wie die Handlungsfähigkeit in der Ergotherapie erfasst, beurteilt und gefördert werden kann. Blaser arbeitet seit über 15 Jahren an diesem Modell. Zentral ist für sie die Frage nach […]

Der Begriff Empowerment wurde von dem amerikanischen Sozialwissenschaftler Julia Rappaport (1985) geprägt. Unter Empowerment versteht man die Strategie, die Menschen dazu führen, ihren Grad an Autonomie und Selbstbestimmung in ihrem Leben zu erhöhen. Diese Strategie soll ihnen helfen, die eigenen Ressourcen zu entdecken und zu leben. Es gibt drei verschiedene Prozess Ebenen (individuelle, gruppenbezogene, strukturelle). […]

Unter dem Ganser Syndrom wird ein Krankheitsbild der Psychiatrie verstanden, welches in der Fachliteratur auch unter  dem Bergriff „Pseudodemenz“ oder  „Nicht-Wissen-Wollens“ beschrieben wird. Zum erstenmal wurde das Krankheitsbild 1897 vom  deutschen Psychiater Sigbert Ganser beschrieben. Der vom Ganser Syndrom Betroffene wird oftmals  fälschlicherweise für „Krankheit vortäuschend“ gehalten und in diesem Sinn sozialmedizinisch behandelt. In diesem Sinn hat sich auch […]