Tag Archives: Grundlagen

Die Klientenzentrierte Psychotherapie nach Carl Rogers wurde etwa 1940 in den USA begründet. Inzwischen wird seine Methode unter anderem in den Bereichen Beratung, Seelsorge, Sozialarbeit, Therapie und Management angewandt. Die klientenzentrierte Gesprächsführung geht davon aus, dass jeder Mensch ein Wachstumspotential hat, das unter anderem in der Beziehung zu einem anderen Menschen freigesetzt werden kann. Carl […]

Das Modell der Handlungsfähigkeit nach Blaser, basiert auf dem handlungstheoretischen Modell nach Prof. Mario von Cranach. Dieses zeigt im Zusammenhang mit psychoanalytischen Komponenten der Persönlichkeitsentwicklung und –struktur, wie die Handlungsfähigkeit in der Ergotherapie erfasst, beurteilt und gefördert werden kann. Blaser arbeitet seit über 15 Jahren an diesem Modell. Zentral ist für sie die Frage nach […]

die Ausbildung der Ergotherapeuten ist umfangreich zwei Jahre lang und wird an unterschiedlichen Schulen mit unterschiedlichem Niveau durchgefuehrt, (siehe Frank Studie zum Verbleib im Beruf der Ergotherapie, 2003). Neben Schulen mit nachgewiesenem hohem Ausbildungsgrad, gibt es Fachschulen, in denen den Schuelern Wissen vermittelt wird, welches nach dem Abschluss der Ergotherapie Schule deutlich vertieft werden muss.

Der Begriff Empowerment wurde von dem amerikanischen Sozialwissenschaftler Julia Rappaport (1985) geprägt. Unter Empowerment versteht man die Strategie, die Menschen dazu führen, ihren Grad an Autonomie und Selbstbestimmung in ihrem Leben zu erhöhen. Diese Strategie soll ihnen helfen, die eigenen Ressourcen zu entdecken und zu leben. Es gibt drei verschiedene Prozess Ebenen (individuelle, gruppenbezogene, strukturelle). […]

Die Ergotherapie versteht sich als ganzheitliche Therapie mit dem Ziel der Erlangung der grösstmöglichen Selbständigkeit der Patienten. Als Ergotherapie bezeichnet man verschiedene Arbeits- und Beschäftigungstherapien. Eingeschränkte physische oder psychische Fähigkeiten werden spezifisch gefördert oder durch Training wiederhergestellt. Bei bleibenden Einschränkungen wird nach Kompensationsmöglichkeiten gesucht, so dass der Patient die in allen Lebensbereichen (Arbeit /Freizeit und […]

Viele Menschen nutzen im alltäglichen Geschehen die linke Gehirnhälfte, da diese für das logische und analytische Denken verantwortlich ist. Die rechte Gehirnhälfte, die für kreative, rhythmische Fähigkeiten verantwortlich ist, wird im beruflichen oder häuslichen Alltag von vielen Menschen eher vernachlässigt. Informationen, die man als Kind noch spielerisch gelernt hat, versucht man sich als Erwachsener eher […]

Bei 80 % der Kinder in Deutschland ist Schwimmen lernen kein Problem. Meistens meldet man sie bei einem Schwimmbad oder einem Schwimmverein an und diese bringen den Kindern das Schwimmen dann bei. Die Zeitspanne liegt zwischen 1-3 Schwimmkursen, je nach Alter und Können des Kindes. Die Kursleiter sind ausgebildete Bademeister oder Schwimmlehrer, die sich auf […]

Morgen ist es in Bayern endlich soweit: Es gibt Zeugnisse! Für viele Kinder stellt dieser Tag „den schlimmsten Tag im ganzen Jahr“ dar. Denn nicht alle Zeugnisse fallen gut aus und für viele Kinder, aber auch Eltern kommt das Böse Erwachen. Denn gerade bei Kindern mit Konzentrationsproblemen oder ähnlichem fallen die Noten meist schlechter aus, […]

Eine Studie von Mark Lyte, Lehrstuhlinhaber der Pharmazie, der Universität Texas Tech in Lubbock, lässt dies vermuten. Angefangen hatte alles vor über drei Jahren. Mark Lythe hielt vor Fachleuten einen Vortrag, in dem er die These aufstellte, dass Darmbakterien nicht nur Verdauungshelfer oder Durchfallerreger sind. Vielmehr würden Darmbakterien auf das psychische und neurologische System eine […]