Tag Archives: Psyche

Mit Kultur meint man all das, was von Menschen geschaffen wurde. Es kann materielle, mentale oder soziale Kultur sein. Materielle Kultur beinhaltet Gegenstände und Texte, mentale Kultur sind zum Beispiel Meinungen, Werte, Normen und das Wissen. Mit sozialer Kultur ist beispielsweise das soziale Verhalten gemeint. Kulturschock ist ein Begriff, mit dem der mentale Stress beschrieben […]

Derzeit wird in der Politik erneut diskutiert, ob ab einem bestimmten Alter kassenärztliche Leistungen nicht mehr bezahlt werden sollen. Doch welche Auswirkungen hat dies für die älteren Menschen, deren sozialen Umfeld und der Gesellschaft? Ist dies überhaupt ethisch vertretbar? Und treten dann nicht auch erhöhte Kosten auf? Im Folgenden möchte ich Gedanken vorstellen, welche Auswirkungen auf die […]

Der Cohen-Mansfield Agitation Inventory (CMAI) wurde in den 90er Jahren für BewohnerInnen in Langzeitpflegeeinrichtungen entwickelt. Es ist ein Assessment, zur Einschätzung der Intensität agitierten Verhaltens bei demenziell erkrankten Menschen. Das Verhalten wird in Form von verbalen, vokalen oder motorischen Aktivitäten erfasst. Das Assessment besteht aus einem Beobachtungsbogen, der sich in zwei Bereiche (A und B) […]

Die Holländerin Maria Aarts entwickelte diese Methode in den 80er Jahren aufgrund von Beobachtungen in ihrer Arbeit mit autistischen Kindern. Sie stellte fest, dass Angehörige in Beratungsgesprächen häufig zu abstrakte und komplizierte (Fach-)Informationen erhalten und diese dadurch im Alltag nicht umsetzen können. Deshalb legt Maria Aarts großen Wert darauf, die Marte Meo-Methode möglichst unkompliziert und praxisnah zu vermitteln.

Die Störung des Sozialverhaltens bei Kindern ist eine der am häufigsten gestellten Diagnosen im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Die Symptome sind sehr vielfältig und reichen von kleineren sozialen Fehltritten wie Lügen und Ungehorsam bis hin zu schweren Verbrechen wie Brandstiftung und Einbruch. Meist unterscheiden sich die Symptome dem Alter und Geschlecht des betroffenen Kindes […]

Im Anschluß an die Pubertät stellt die fünfte Stufe nach Erikson die „Identität vs. Rollendiffusion“ dar. Das beinhaltet, dass die Jugentlichen ihre eigenen Identität entdecken und entwickeln müssen. Die Schwierigkeiten resultieren hierbei aus den verschiedenen sozialen Rollen, die sie einnehmen in den unterschiedlichen Gruppen, in denen sie sich bewegen  und deren Konstellationen. Wenn diese Krise […]

Die Ergotherapie versteht sich als ganzheitliche Therapie mit dem Ziel der Erlangung der grösstmöglichen Selbständigkeit der Patienten. Als Ergotherapie bezeichnet man verschiedene Arbeits- und Beschäftigungstherapien. Eingeschränkte physische oder psychische Fähigkeiten werden spezifisch gefördert oder durch Training wiederhergestellt. Bei bleibenden Einschränkungen wird nach Kompensationsmöglichkeiten gesucht, so dass der Patient die in allen Lebensbereichen (Arbeit /Freizeit und […]

Psychotisch zu werden, bedeutet vorübergehend aus der Realität auszusteigen, sie verändert wahrzunehmen und zu verarbeiten. Jede Psychose ist anders und erzählt eine eigene Geschichte. Sie ist immer ein individueller Vorgang. Zum Verständnis wie eine Psychose aussehen kann, sind nachfolgend die wichtigsten Symptome erläutert. Ich-Störungen: Der Erkrankte erlebt sich fremd und unwirklich. Gedanken, Gefühle, Entscheidungen und […]

M. Mahler wurde 1897 in Österreich geboren. Nach ihrem Medizinstudium und abschließender Promotion in Kinderheilkunde wurde sie 1933 Mitglied der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung. 1938 emigrierte sie in die USA. Dort hatte sie unter anderem einen Lehrauftrag für Psychiatrie an der Columbia Universität. Sie gründete dort einen therapeutischen Kindergarten. Zuletzt arbeitete sie als Psychoanalytikerin und Forschungsdirektorin […]