Tag Archives: Soziale Verantwortung

Störungen des Sozialverhaltens bei Kindern und Jugendlichen beschreiben ein kontinuierliches oder wiederkehrendes Muster, welches von aggressivem oder dissozialem Verhalten geprägt ist. Das kann sich durch Aggressionen in Form von Schlägereien, verbalen Angriffen, durch Eigentumsverletzungen, wie Diebstahl, Zerstörung, durch allgemeine Normverletzungen, wie Drogenmissbrauch, Regelverstöße oder Schulschwänzen oder durch oppositionelles Verhalten, wie Widersprechen und Verweigerung äußern. Dieses […]

Hotline 09001-404088* – Der weltbeste Golfspieler Tiger Woods findet nach einer persoenlichen Krise, nicht mehr zu seiner eigentlichen Form. Der Radprofi Jan Ullrich leidet darunter und  der Torwart Robert Enke litt unter einem Burnout Syndrom. Die Dunkelziffer der Menschen die unter einem Burnout leiden, jedoch nicht darueber sprechen, weill entweder der Leidensdruck gering ist, sie […]

Innerhalb der ergotherapeutischen Interventionen zeigen sich je nach Störungsbildern verschiedener Klienten egal welchen Alters häufig Defizite im Konfliktlösungsverhalten. Die ersten Konflikte treten bereits im frühen Kindesalter auf und begleiten Jeden ein ganzes Leben lang. Das Wort „Konflikt“ leitet sich aus dem lateinischen Nomen „conflictus“ ab. Dessen Bedeutung ist das Aneinanderschlagen, der Zusammenstoß oder auch der […]

Das Modell der Handlungsfähigkeit nach Blaser, basiert auf dem handlungstheoretischen Modell nach Prof. Mario von Cranach. Dieses zeigt im Zusammenhang mit psychoanalytischen Komponenten der Persönlichkeitsentwicklung und –struktur, wie die Handlungsfähigkeit in der Ergotherapie erfasst, beurteilt und gefördert werden kann. Blaser arbeitet seit über 15 Jahren an diesem Modell. Zentral ist für sie die Frage nach […]

die Ausbildung der Ergotherapeuten ist umfangreich zwei Jahre lang und wird an unterschiedlichen Schulen mit unterschiedlichem Niveau durchgefuehrt, (siehe Frank Studie zum Verbleib im Beruf der Ergotherapie, 2003). Neben Schulen mit nachgewiesenem hohem Ausbildungsgrad, gibt es Fachschulen, in denen den Schuelern Wissen vermittelt wird, welches nach dem Abschluss der Ergotherapie Schule deutlich vertieft werden muss.

Der Begriff Empowerment wurde von dem amerikanischen Sozialwissenschaftler Julia Rappaport (1985) geprägt. Unter Empowerment versteht man die Strategie, die Menschen dazu führen, ihren Grad an Autonomie und Selbstbestimmung in ihrem Leben zu erhöhen. Diese Strategie soll ihnen helfen, die eigenen Ressourcen zu entdecken und zu leben. Es gibt drei verschiedene Prozess Ebenen (individuelle, gruppenbezogene, strukturelle). […]

Hierbei handelt es sich natürlich nicht um eine reale Schlagzeile, sondern um reine Satire. Hier nur ein kleiner Auszug aus diesem Artikel: „Das dürfte ihm nicht gefallen: Der 22-jährige Sven B. wurde heute zwangsweise in die Psychiatrie eingewiesen, weil er keinen Account bei dem sozialen Netzwerk Facebook hat. Zuvor hatten Freunde die Gesundheitsbehörden alarmiert, weil […]

In der Ergotherapie gibt es viele verschiedene Methoden um mit dem Patienten die gesetzten Ziele zu erreichen. Auch im psychiatrischen Bereich, wenn Schwierigkeiten auftreten, gilt es die passende Methode auszuwählen und den Patienten so zu unterstützen, dass er durch die Methoden seinen Lebensalltag wieder besser strukturieren und bewältigen kann. Aber was gibt es für Ansätze […]

Immer häufiger werden wir gefragt, warum wir uns als Praxis keinen Account auf Facebook zulegen. Das wäre DER neue Trend und DIE Werbeplattform schlechthin. Doch macht es denn wirklich Sinn? Es gibt über 750 Mio aktive User auf facebook und täglich sind mind. 50% davon online. Als soziales Netzwerk ist Facebook derzeit der Hype ohnesgleichen. […]