Tag Archives: Ziel

Es gibt wichtige Therapiebausteine und einer davon ist die Motivation. Aber was ist Motivation überhaupt und wie kann ich diese für meine Behandlung optimal nutzen? Es gibt verschiedene Prozesse der Motivation, unter anderem gibt es die kognitiven Prozesse (Wahrnehmung, Vorstellung, Denken, Sprache). Hier wird Wissen erlangt durch Erfahrungen mit der Umwelt. Dann gibt es die […]

Die ICF gehört zu der Familie der Klassifikationen der WHO (www.who.int/classifications/icf/en/) und dient der Beschreibung der verschiedenen Komponenten von Gesundheit und Behinderung.Die Funktionsfähigkeit und Behinderung eines Menschen ist das Resultat einer dynamischen Interaktion der verschiedenen Komponenten die den Gesundheitszustand beeinflussen. Ziel der ICF ist es, eine einheitliche Sprache zur Beschreibung der Gesundheit und der Dynamik […]

Das ABC-Modell nach Ellis dient dem Therapeuten und dem Klienten zur Beschreibung, Aufspürung und Diagnose von Situationen, Emotionen, Kognitionen und Verhaltensweisen. A steht hierbei für die Ausgangssituation, B steht für die Bewertung und C für die Konsequenzen einerseits im Gefühlsbereich und andererseits im entstehenden Verhalten. Es gilt dabei der Grundsatz: „Nicht die Ausgangssituation A führt […]

Die Ergotherapie versteht sich als ganzheitliche Therapie mit dem Ziel der Erlangung der grösstmöglichen Selbständigkeit der Patienten. Als Ergotherapie bezeichnet man verschiedene Arbeits- und Beschäftigungstherapien. Eingeschränkte physische oder psychische Fähigkeiten werden spezifisch gefördert oder durch Training wiederhergestellt. Bei bleibenden Einschränkungen wird nach Kompensationsmöglichkeiten gesucht, so dass der Patient die in allen Lebensbereichen (Arbeit /Freizeit und […]

Das Marburger Konzentrationstraining stellt eine bewährte Trainingsmethode zur Förderung der Konzentration in der pädiatrischen Ergotherapie dar. Es wurde Anfang der Neunziger Jahre von dem Schulpsychologen Dieter Krowatschek für Schulkinder entwickelt, die an Aufmerksamkeitsstörungen litten. Im Laufe der Zeit wurden zusätzlich ein Trainingsprogramm für Vorschulkinder und eines für Jugendliche. Welche Kinder trainieren? Besonders die Kinder profitieren […]

In der Medizin werden ständig neue Medikamente zur Behandlung von Krankheiten entwickelt, unter anderem auch für die Behandlung von Depressionen. Aber reicht ein gutes Medikament aus, um die Depression behandeln zu können? Wie viele Menschen sind eigentliche von einer Depression betroffen? Genaue Zahlen kann man nicht nennen, aber es sind nicht nur einzelne Betroffene. Die […]

Das Gesicht eines Menschen ist eines der wichtigsten Kommunikationsmittel überhaupt. Über das Gesicht können wir Gefühle auf nonverbaler Ebene ausdrücken, aber auch uns verbal verständigen. Lebenserhaltende Maßnahmen wie Essen und Trinken beginnen im Gesicht über den Mund. Doch was ist, wenn dies aufgrund einer Erkrankung, z.B. Schlaganfall gestört ist? In der Ergotherapie, aber auch der […]

Erziehungsstile spielen in der Behandlung pädiatrischer Klienten eine große Rolle. Dieser entscheidet viel über die Kommunikationsart zwischen Therapeut und Kind, über den Aufbau des therapeutischen Settings und über die einzusetzenden Methoden. Diana Baumrind versuchte 1960 verschiedene Erziehungsstile in ein Raster einzufassen und ergänzte die Darstellung um zwei Dimensionen (“Kontrolle/Lenkung“ = Wärme/Zunehigung und „Responsivität“= Lenkung). Orientiert […]

Im Behandlungsverlauf bei ambulant betreuten psychiatrischen Patienten gestalten sich die Zielsetzungen oftmals mehr mit der Richtung Integration in das tägliche Leben. Hierbei können unterschiedliche Methoden zum Einsatz kommen. Neben der kompetenzzentrierten Methode, die sich oftmals mit der Zielsetzung eigene Stärken entdecken und eine Tagesstrukturierung planen auszeichnet, kommen natürlich auch die ausdruckszentrierte und interaktionelle Methode zum […]